Möbel als Puzzle alias muzzle-Möbel. Man darf die vielen Einzelteile nicht scheuen, dann kann etwas neues aus ihnen entstehen: eine Bank und noch eine Bank werden zu einem Schreibtisch, ein Tisch, ein Kleiderständer, eine Wiege, ein Bett, ein größeres Bett. „Einfach, leistbar und Spass soll es machen“, so die entwerfenden Architekten Paratelier aus Lissabon. Schraubenlos lassen sich alle Teile ineinanderstecken, auch Zweijährige können dabei helfen. Bauholz in verschiedenen Farben wurde dafür mit dem Lasercutter zurechtgeschnitten. Die Stecklöcher sehen wie Augen aus, die Laschen zum Einhängen wie Ohren. Grobschlächtig, aber grundsympathisch.

Paratelier: Muzzle

Gelb ist schön.

Advertisements